Oahu

Die Insel Oahu - das hawaiische Herz

Oahu, als eine der acht Inseln der hawaiischen Inselkette, wird auch “Der Sammelpunkt” genannt, da sie zentral gegenüber den anderen Inseln liegt. Auf der Insel befindet sich außerdem die Hauptstadt Honolulu. Honolulu ist die Hauptstadt vom US-Bundesstaat Hawaii. Die Hauptstadt befindet sich auf der Südküste der Insel. Oahu ist die drittgrößte Insel der Inselguppe Hawaiis und besitzt eine Fläche von 1557 Quadratkilometern. Auf der Insel leben knapp eine Million Menschen. Damit leben fast 75 Prozent der Bundesstaat-Bevölkerung auf der Insel. Oahu ist mit 64 km in der Länge und 42 km in der Breite relativ kompakt und das wirtschaftliche Zentrum Hawaiis befindet sich auf der Insel. Insgesamt ergibt sich eine Küstenlinie von 336 Kilometern.

Geographie

Die Insel befindet sich auf zwei Vulkanen namens Wai?anae und dem Ko?olau, die nicht mehr aktiv sind. Die Vegetation unterscheidet sich auf der Insel extrem. Während die Westküste sehr trocken und mit einer Wüste vergleichbar ist, ist die Vegetation auf der Nord- und Ostseite sehr bunt. Von der Hauptstadt aus brauchst du keine zehn Minuten mit dem Auto und du bist im Regenwald. Oahu besitzt viele kleinere Inseln; die meisten im Vergleich zu den anderen hawaiischen Inseln. Die bekannteste Kleininsel ist Mokoli?i, die sich vor der Ostküste befindet. Sie wird auch “Chinaman´s Hat Insel” von den Einheimischen genannt, da sie eine Hut-Form besitzt. Diese befindet sich circa einen halben km von der Windward-Küste entfernt. Zu erreichen ist die Insel mit dem Kajak oder zu Fuß. Zu Fuß braucht man etwa 45 Minuten. Für den Weg werden Badeschuhe empfohlen, da es steinig wird. Herüber spaziert werden kann nur, wenn gerade Ebbe ist. Von einem zurück schwimmen wird deutlich abgeraten, da es schon viele Todesfälle gab. Ebenso beeindruckend ist die Kaneohe Bucht, die sich ebenfalls vor der Ostküste befindet. Wenn Ebbe ist, dann ist eine vier Quadratkilometer Sandbank zu sehen, die mit Kanu angesteuert werden kann. Zwar besitzt Oahu viele Eilande, doch dafür sieht man nur verhältnismäßig wenige Wasserfälle. Außerdem hat die Insel zwei herausfordernde Bergketten, im Westen die Wianae und im Osten die Koolau.

Klima

Genau wie die anderen Inseln Hawaiis, zählt auch Oahu zu den Tropen, da es südlich vom nördlichen Wendekreis liegt. Das Klima unterscheidet sich hingegen ähnlich der Vegetation je nach Seite der Insel. Das Wetter kann in zwei Bereiche geteilt werden. Im Norden und Osten regnet es häufiger, dafür ist es im Süden und Westen häufig trockener. Wenn du allergisch gegen Regen bist, dann solltest du zum Stadtteil Waikiki wandern, denn dieser Teil ist die regenärmste Region der Insel. Das wird damit begründet, dass die Berge die Regenwolken aufhalten. Wirbelstürme sind in der Region selten. In den letzten 200 Jahren gab es lediglich drei. Der Pazifik hat eine angenehme Wassertemperatur von ungefähr 25 Grad.

Geschichte

Die ersten Einwanderer auf die Insel kamen zur Jahrtausendwende aus Polynesien. Offiziell entdeckt wurde Oahu am 18. Januar 1778 vom Kapitän James Cooks, der zu der Zeit gerade seine dritte Pazifikexpedition durchführte. Ein Jahr später kamen dann auch die ersten Europäer auf die Insel (27. Februar 1779). Der König Kamehameha I stürzte 1795 seine Leute in den Krieg von Nuuanu und konnte so Oahu erobern. Erste westliche Einflüsse wurden dann in den 1820er auf die Insel gebracht, nachdem europäische Missionare auf die Insel kamen. Die blühende Wirtschaft zog noch mehr westliche Siedler an. Der Ananas- und Zuckerrohranbau und der erfolgreiche Walfang waren für die Einsiedler sehr verlockend. Später im 19. Jahrhundert wurden dann Menschen aus Ostasien auf die Insel gebracht, die als Arbeitskräfte die Wirtschaft in Schwung halten sollten. Noch heute machen sie den Großteil der Bewohner aus.

Wirtschaft

Der größte Wirtschaftssektor ist der Tourismus. Fast 12 Prozent aller Beschäftigten arbeiten in der Branche. An zweiter Stelle stehen das Gesundheits- und Sozialwesen sowie der Einzelhandel (beide 11,7 Prozent). Danach folgen die öffentliche Verwaltung, das Bauwesen und die Landwirtschaft.

hawaii-beach-yoga-retreat

Honolulu und Waikiki

Teilweise bekannter als der Name der Insel sind der Ort Honolulu und der Stadtteil Waikiki. Aufgrund der einzigartigen Hotelstrände sind die Orte das Zentrum des Tourismus geworden. Honolulu ist nicht nur die Hauptstadt, sondern mit 337.000 Einwohnern auch die größte Stadt mit dem größten Seehafen des Staates. Übersetzt bedeutet Honolulu “geschützte Bucht”. Die Stadt besitzt einige Wolkenkratzer und erinnert damit ein wenig an das US-amerikanische Festland. Zu empfehlen ist der Aloha Tower, der das Wahrzeichen vom Hafen ist. Von hier hat man eine super Aussicht über die Stadt und den Hafen. Waikiki ist der Hotspot für coole Strände. Die Strände sind perfekt zum Surfen und am Wasser liegen viele Hotels. Die Hauptstraße Kalakaua Avenue bietet vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten wie edle Geschäfte, Restaurants und Unte

Contact

  • 5272 Lyngate Ct Burke, VA 22015-1688
  • Tel.: +1 998 150 30 20
  • Mail : info@xpeedstudio.com

Far far away, behind the word mountains, far from the countries Vokalia and Consonantia, there live the blind texts.

Newsletter – immer gut informiert sein!

© 2020,Hawaii24.net. All Rights Reserved